Das Jahr 2015


Die ersten Zuchtiere US Teddy sind eingezogen.
Vielen Dank an "vom Geibelwald" und "Meimersdorfer Wonneschweinchen" für die tollen Tiere.


Neue Behausungen wurden aufgestellt,
die die Meeries jetzt ihr eigen nennen dürfen.
Fürs erste ausreichend, aber es werden noch bessere, komplett durchgeplante, Modelle in den nächsten Monaten folgen.


Ein Züchterbesuch bei "Schilde-Meersau"
in Mecklenburg-Vorpommern liegt an.
Das Ergebnis sind hoffentlich neue, wunderschöne
und gesunde Zuchttiere.


Am Freitag den 13.2. waren wir bei Martin (Schilde-Meersau).
Wir haben 2 wunderschöne Böcke für unsere Teddyzucht gefunden und unser "Starterpaket" Magpie Meerschweinchen mit in den Stall genommen.
Vielen Dank an "Schilde-Meersau"


Am Dienstag den 17.2. waren wir in Buxtehude bei "Ursel's Rexen". Dort haben wir unseren Haupt-Zuchtbock für die Magpie-Zucht abgeholt, aber auch ein weiteres Weibchen konnten wir einfach nicht wieder loslassen und haben unsere Erla von "Ursel's Rexen" mit nach Hause genommen.


Nachdem in den vergangenen Tagen noch ein paar Einrichtungsarbeiten anstanden, konnten wir wieder einmal ein paar schöne Fotos von unseren Lieblingen machen. Fast alle Zuchttiere sind nun schon zu sehen. Der Rest folgt, wenn das Wetter wieder so gut ist und wir die Zeit finden.


Das freie Wochenende haben wir für ein paar Umbauten an unserem Stall genutzt. Bisher sah es bei uns so aus:
Zustand vor dem Umbau
Nach einem Wochenende der Arbeit und der tatkräftigen Mithilfe meines Bruders sowie zahlreichen Baumarkt-Besuchen freuen sich unsere kleinen nun über ihren Stall, der nun so aussieht:
Zustand nach dem Umbau
Im Sommer kommt dann noch ein neues Dach auf den Stall!


Hurra Hurra unsere ersten kleinen Schweinchen sind da.
Sie haben heute morgen am 31. März 2015 das Licht der Welt erblickt.
Zwei wunderschöne Mädels und ein Bub in Buff-Weiß.
Die Mädels werden erstmal bleiben, da sie Beigeträger sind.


Und so sehr wir uns auch bemüht haben, in den folgenden 8 Tagen sind die drei Jungen nach und nach den Weg zu Mama über die Regenbogenbrücke gegangen!
Für uns natürlich ein Rückschlag, gleich am Anfang, aber wir lassen uns nicht entmutigen, die nächsten Würfe stehen Ende des Monats an.


Und so sehr liegen Freud und Leid doch zusammen!
Unsere Mary-Lou hatte eine Gebärmutter-Entzündung.
Leider zu spät bemerkt, konnte auch der Tierarzt am zweiten Tag nicht mehr helfen. Die Spritze sollte Gutes tun, war aber dann der Todesstoß.
In unseren Händen ist die kleine Maus eingeschlafen.
Nun heißt es die kleinen mit der Hand großzuziehen,
viel Arbeit und etliche Mühen, aber die nehmen wir gerne auf uns!
Kämpft mit uns!


An den vergangenen Wochenenden waren wir in und um Neumünster bei den Züchterkollegen von "aus dem Inka Reich" und "vom Hochmoor". Dort haben wir zwei wunderschöne Weibchen nach Hause in unserem Stall mitnehmen können. Leider geben die Bilder auf der Zuchtseite die Schönheit der Tiere gar nicht richtig wieder!
Wir hatten uns sofort verliebt!


Dank der tatkräftigen Hilfe meines Bruders Niklas ist unser Stall nun fertig und auch gut zu erreichen.
Der Platz für das Außengehege für den Sommer ist auch definiert und bekommt einen speziellen Rasen-Untergrund.
Jetzt kommt im Sommer nur noch das neue Dach und dann dürften unsere kleinen Schweinchen Luftsprünge vor Freude machen.
Und so sieht es jetzt vor unserer Tür aus:
Der fertige Weg


Am Sonntag, den 19. April waren wir mit meiner Mutter in Hamburg-Jenfeld zur Meerschweinchen-Ausstellung und Börse des Meerschweinchen-Hobby-Club e.V. Hamburg und haben uns noch ein paar weitere Ideen und Informationen für unsere Zucht geholt.
Ein großes Dankeschön geht an meine Mutter Regine, die uns von der Stickoma Astrid (ebay-shop) noch ein tolles Sofa für unsere Homepage-Bilder spendiert hat!
Das Sofa von Stickoma Astrid
DANKE MAMA!


Große Freude: Da kam dann auch die Bestätigung, dass ich als Mitglied im MFD BD e.V., Meerschweinchenfreunde Deutschland Bundesverband Deutschland e.V., aufgenommen wurde. Nun heißt es noch ein wenig lernen, und dann zum Ende des Jahres soll noch die Züchterprüfung folgen.


So, nachdem nun auch der Raps blüht und die Temperaturen langsam steigen, wird es Frühling und damit sind die Zeiten der Neu-Verpaarungen erst einmal vorbei, damit keine unserer Sauen im Hochsommer tragend ist.
Einige Würfe stehen ja noch aus, wir warten gespannt.
Je nach Wetter geht es in zwei bis drei Monaten wieder los!
Viel Zeit für andere Projekte, wie das Freigehege und unseren Stall.


Tierschutz einmal anders

Eigentlich wollten wir an unserem Außengehege weiterarbeiten.
Die ersten Begrenzungen liegen im Garten, da kam ein Notruf:
Hilfe mit einer Gruppe von Meerschweinchen
aus einem Kinderzimmer(!!!)
Ein erster Überblick und wir sahen 6 Meerschweinchen auf kleinstem Raum. Es stellte sich heraus:
Ein Geschwisterpaar hatte auf einmal und ganz plötzlich einen Wurf
mit 4 Jungen bekommen, allesamt weiblich.
(Als Züchter kann man bei einer solchen Quote neidisch werden!)
Aber diese sechs Tiere blieben zusammen in dem viel zu kleinen Käfig sitzen. Auf minimalem Platz von etwas mehr als einem halben m² saßen ein Bock, ein ausgewachsenes Weibchen und 4 geschlechtsreife junge Weibchen. Der Bock soll die Weibchen wohl das eine oder andere Mal bestiegen haben, war aber samt dem Käfig leider bereits vergeben.
Da fällt einem nichts mehr zu ein.

Der Züchter schlägt die Hände über dem Kopf zusammen
und ist froh, dass dieses unverantwortliche Handeln und wilde Vermehren ein Ende hat.
Die Weibchen konnten wir dann zu uns retten
und können die kleinen jetzt erst einmal säubern und aufpäppeln.
(Sie müssen wohl in ihrem eigenen Dreck gelaufen sein.)
Nun heißt es abwarten, eine Trächtigkeit ausschließen und
dann können sie ein neues, schönes und besseres Heim finden.


Das gespannte Warten auf die Würfe unserer Teddy-Damen wird langsam unerträglich, aber auch eine Woche nach dem groben Stichtag durften wir noch keinen Nachwuchs bewundern. Viel Zeit bleibt aber wohl nicht mehr, wenn man unsere Minnie Mouse gerade sieht:
Minnie Mouse hochtragend
Aber dafür sind heute drei neue Tiere bei uns eingezogen. Nach dem Besuch bei der Zucht "vom Nettelsee" sind die ersten drei Teddys in schwarz bei uns im Stall. Ab Herbst geht es hier los!


Minnie Mouse und Violetta haben uns erlöst.
Sie haben uns insgesamt 7 kleine und gesunde Schweinchen
in den Stall geworfen. Bei einer Quote von 3,4,0 können wir sehr zu frieden sein. Beide Mütter teilen sich die Arbeit sehr gut auf und haben sich gegenseitig beim Werfen geholfen! Die Lütten sind wohlauf und wachsen schnell. Unter Würfe kann man schon einmal einen Blick werfen.


Da waren nun auf einmal alle Boxen im Stall belegt!
Und wir brauchten weiteren Platz!
Also musste ein weiterer Stall her! In unserem Schuppen ist aber keine Möglichkeit noch einen unterzubringen, also musste ein Außenstall her. Das Freigehege muss also noch einmal wieder etwas zurückgestellt werden. Mit viel Unterstützung meines Bruders steht nun ein neuer Stall im Freigehege, der gleichzeitig als Unterstand von den kleinen Schweinchen im Außengehege genutzt werden kann. Und so sieht es jetzt aus:
Au├čenstall


Auch wenn es erst im Herbst losgeht, unser Projekt schwarze US-Teddys schreitet mit großen Schritten voran.
Bei Gabriele und ihren Meerschweinchen "vom Nettelsee" und bei Andrea und ihren Hochmoorteddys haben wir noch zwei wunderschöne Zuchttiere bekommen. Durch die Zucht von den "Reuschenberger Schnuten" haben wir jetzt unsere Starttiere im Stall!
Wir würden ja sofort loslegen, aber wir wollen den Weibchen nicht zumuten, bei Sommer-Temperaturen hochtragend zu sein. Ab Herbst geht es los mit den schwarzen Teddys!


Tierschutz Teil 2
(29. Mai 2015)

Wieder einmal konnten wir ein paar Tiere aus schlechter Haltung befreien. Die Idee, dem einsamen Bock etwas Gesellschaft zu geben, war gut, denn mit den vielen Kaninchen konnte er nichts anfangen, aber:
Erst kastrieren lassen, dann das Weibchen dazu! Hier wurde der erste Schritt gleich ganz ausgelassen! Drei Weibchen saßen nun mit diesem Bock zusammen! Sie hatten genug Platz und die Bedingungen waren in Ordnung, das hat man schon viel schlimmer gesehen! Es blieb aber nicht aus, was nun kommen musste.
Zwei der Weibchen hatten vor knapp 3 Wochen geworfen: ein Mädel, ein Bub, das dritte ist hochtragend.
Papa und Sohn wurden erst einmal (früh-)kastriert. Die Mädels werden aufgepäppelt! Hoffentlich sind die Muttis nicht schon nachgedeckt worden, wir warten ab.
Auch für diese Notschnuten wollen wir noch ein schönes neues Heim finden.


Manchmal muss man auch mal "Ja!" sagen!
Eyleen hatte ihre Zucht bereits vor mehr als einem Jahr aufgegeben, nun wollte sie ihre Stall-Anlage verkaufen. Endlich ein Ersatz für das zusammengewürfelte Ensemble in der einen Ecke des Stalls. Jetzt geht man wieder gerne in den Stall:
Zuchtanlage


News aus Notfall 2
(15. Juni 2015)

Die hochtragende Sau hat uns doch noch einige Zeit warten lassen, aber nun hat sie einen 3,1,0-Wurf ausgepackt. Wer einen Blick riskieren möchte:Wurfübersicht
Winnie-Puuh-Wurf

Mutti muss nun wieder zunehmen und kann dann, wie auch die Jungen, in ein neues Heim umziehen. Die beiden anderen Weibchen, die ebenfalls mit zu uns gekommen sind, sind sehr wahrscheinlich nachgedeckt und müssen also erstmal bei uns bleiben.


Große Freude!
Unser erster Magpie-Nachwuchs ist gepurzelt. Aber natürlich gab es wieder eine Überraschhung. Wo kommt das helle Fell bei einem Tier her? Ja ja, die Gene haben wieder Roulette gespielt. Irgendwo ganz weit in den Ahnen gab es die Farben schon einmal, jetzt schlägt es wieder durch. Aber wundervolle Tiere, denen man fast beim Wachsen zusehen kann, hier waren sie aber noch ganz frisch:
Wurf von Xarina und Ivy


Und es geht munter weiter mit den Überraschungen! Unsere Surprise hat ihrem Name alle Ehre gemacht. Nicht nur, dass sie mehr Nachwuchs bekommen hat als erwartet (Wir hatten mit 4-5 gerechnet), nein, es waren auch gleich noch die wildesten Farb-Kombinationen dabei. Aber es waren insgesamt 7 Junge, leider zwei Totgeburten und eines mit sehr geringen Gewicht! Hier heißt es nun besondere Anstrengungen unternehmen um den kleinen durchzubekommen. Die bunte Truppe mit Mama:
Wurf von Surprise und Ivy


Alle Mühe mit zufüttern und anlegen und betütteln war umsonst.
Ein weiteres Tier ist den Weg über die gegangen.
Diego hat es leider nicht geschafft.


Und nur wenige Stunden später wieder Grund zur Freude!
Unsere Milky-Swirl hat ihre Jungen ausgepackt: 3 Buben, 1 Mädel und leider ein tot geborener Bub. Ein Bild bald auf der Wurfübersicht. Damit wuselt es jetzt ordentlich im Stall und wir haben alle Hände voll zu tun. Zwei tragende Notschnuten und ein Teddy-Mädel erwarten ihre Würfe noch, danach geht es in die Sommerpause.


weitere News aus Notfall 2
(09./10. Juli 2015)

Die beiden bereits nachgedeckten Sauen haben es nicht leicht. Kaum war der erste Wurf überstanden, wurden sie schon nachgedeckt. Jetzt haben beide ihre Jungen ausgepackt. Genau hinein in die Vorbereitungen zweier Geburtstage. Abends erst, zwischen Tortenboden und -füllung, Olivia mit einem 4,1,0-Wurf, bei dem wir genau zum richtigen Zeitpunkt in den Stall kamen um notwendiger Weise Geburtshelfer zu sein.
Am nächsten Morgen hatte dann, noch vor dem ersten Glückwunsch an das Geburtstagskind, Snow-White auch ihren 2,1,0-Wurf ausgepackt.
Nun ist es im Stall voll, überall wuseln kleine Meerschweinchen durch die Gehege.

Es ist wieder einmal an der Zeit, ganz lieb "DANKE!" zu sagen!
Gleich zwei Geburtstage in der Familie und dazu noch zwei Geburten im Stall. Genau dabei brauchten wir wieder Hilfe! Eines der Jungen von Olivia lag mit den Hinterbeinen voran und musste von uns vorsichtig aus dem Geburtskanal gezogen werden. Meine Mutter war, wie so oft, Retter in der Not und zur richtigen Zeit im Stall. Und sie hat uns dann auch den Rücken frei gehalten, damit wir die anstehenden Geburtstage ohne schlechtes Gewissen genießen konnten!


Und ein weiteres Danke geht an Martin (Schilde-Meersau)
für drei weitere wunderschöne Schweinchen für unsere Teddy-Zucht.


Und wieder sind wir einige Tage nicht dazu gekommen, zu berichten, was alles passiert ist. Das war aber eine ganze Menge:
Die ersten Jungen wurden vom Tierarzt frühkastriert und könnten nun in ihr neues Heim umziehen. Unsere Xalina hat uns drei schöne Buben ausgepackt, die man auf der Wurfübersicht ansehen kann.
Leider mussten wir von zwei Tieren Abschied nehmen, die über die gegangen sind. Dafür bekommen einige unsere in Aufzucht befindlichen Tiere ein schönes neues zu Hause bei Susanne, einer befreundeten Züchterin und ihrer Zucht "aus dem Inka Reich". Dort werden die Kleinen es sehr gut haben, worüber wir uns sehr freuen können.


Es sind wieder ein paar Wochen verstrichen und viele Schnuten haben ein neues schönes Zuhause gefunden. Fast alle Buben sind inzwischen frühkastriert worden, unser Tierarztteam hatte alle Hände voll zu tun bei 19 Buben ;). Wir haben jetzt die ersten Herbst-Verpaarungen bei den schwarzen US-Teddys und Schoko Magpie gesetzt und erhoffen uns dort kräftigen und vor allem gesunden Nachwuchs.


1000 Besucher — wer hätte das gedacht?
(09./10. August 2015)

Wieder einmal möchten wir "DANKE!" sagen:
Diesmal an unsere treuen Besucher unserer Homepage, in knapp drei Monaten haben wir jetzt die 1000-Besucher-Marke erreicht! Eine tolle Leistung, die wir nie für möglich gehalten hätten. Hoffentlich bleibt das Interesse so groß!


Nun wird es langsam ruhiger im Stall, viele unserer Abgabetiere haben ihren neuen Gurkenschneidern schon die ersten Freudenfalten beschert.

Zeit und Platz, dass wir uns wieder um die Zuchttiere und den Stall kümmern können. Einen neuen Zuchtbock für unsere schwarzen Teddys haben wir auch noch gefunden und konnten ihn in unseren Stall holen. Unser Dank geht an Alexandra von der Kuschelhöhle S-H.

Und wieder einmal dank der Hilfe meines Bruders geht es nun mit einigen Ideen und Plänen rund um den Stall weiter. Die nächste Wand ist isoliert, ein weiteres Außengehege ist definiert und kann in den nächsten Tagen bezugsfertig gemacht werden (Naja, der Rasen muss noch wachsen).

Um unseren kleinen Wuselgeistern noch bessere Lebensbedingungen zu schaffen, wollen wir ein neues Bodengehege erstellen, dafür haben wir nun angefangen, einen sicheren, pflegeleichten und tiergerechten Untergrund zu schaffen. Für die neugierigen Geister folgen bestimmt auch noch ein paar Bilder!

Als nächstes steht nun der Besuch der Verbandszuchtaustellung des Landesverbandes des MFD BD e.V. an, die wir am Wochenende im Lübeck besuchen wollen.


Landesverbandsausstellung in Lübeck
und neues Bodengehege
(29./30. August 2015)

Unsere Mädels konnten nun, da das neue Bodengehe fertig war, endlich umziehen. Aber ein paar Stunden mussten sie sich dennoch gedulden! Wir wollten noch zur Landesverbandsausstellung nach Lübeck und da gleich meine Mama noch mitnehmen. Eine sehr schöne Veranstaltung, die ab sofort regelmäßig auf unserem Terminkalender stehen wird.

Auch Stickoma Astrid war dort wieder vor Ort und wir konnten nicht an den tollen Sachen vorbei gehen. Ein großer Ecktunnel und eine Kuschelrolle wollten ganz spontan zu uns, wir konnten uns nicht wehren.
Der Ecktunnel wird von Xalina erkundet
"" sagen müssen wir bei meiner Mutter, die wieder einmal einen Teil zu den Kuschelsachen dazugegeben hat. Kaum zu Hause angekommen, wurden die letzten Handgriffe am neuen Gehege gemacht, mein Bruder und Vater hatten die Überraschung perfekt gemacht und den letzten Zaun und die Eingangstür in der Zwischenzeit fertig gestellt. Jetzt können sich unsere zwei Mädelsgruppen zusammen auf über 6 m² austoben. Wer einen Blick in das neue Zuhause werfen möchte, kann einmal schauen!: Das neue Bodengehege der Mädels (Achtung: Sehr großes Bild, ca. 3,5MB, öffnet in einem neuen Fenster)
Wir konnten dann endlich die Tiere umsetzten und dann ging es los: Wer darf in den Kuscheltunndel, wer darf die Rolle in Beschlag nehmen? Beides war nach wenigen Minuten schon umkämpft:
Das neue Bodengehege nach dem Einzug der Tiere
Aber schon nach der ersten Fütterung waren sich alle, Mensch und Tier, einig, dass dies ein schönes neues Heim geworden ist. Sogar die beiden Kastraten kommen gut miteinander klar und fressen nebeneinander:
Bei der F├╝tterung
Jetzt kommt noch eine Hängematte dazu und dann ist das Wellness-Paradies gleich fertig, und unser Urlaub zu Ende und dann kommen noch ein paar Arbeiten rund um den Stall und vor allem die Homepage dran.


Es tut so weh!

Plötzlich und völlig unerwartet ist es passiert. Sie ist den Weg gegangen, ohne Vorwarnung: Unsere liebe Milky-Swirl – nicht einmal ganz ein Jahr alt – ist über die gegangen.
Wir sind so traurig!


Zweimal

Wieder einmal liegen Freud und Leid sehr eng zusammen!
Zum einen der Gewinn eines Preises von Nadine von den Kuschelzwergen, für den wir an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich Danke sagen wollen. Zum anderen, und da wird noch nicht mehr verraten: Danke Tanja, für die E-Mail und dass du mit dem Angebot an uns gedacht hast!


Meerschweinchen-Börse in Hamburg
(18. Oktober 2015)

Der Meerschweinchen-Hobby-Club Hamburg konnte wieder zur Meerschweinchen-Börse einladen, auch wenn noch immer ein neuer Platz für diese tolle Veranstaltung gesucht wird. Ebenfalls wieder vor Ort: Stickoma Astrid und natürlich konnten wir nicht mit leeren Händen nach Hause gehen, ein Kuschelbett wollte unbedingt mit zu uns nach Hause:
Kuschelbett

Ein paar Tage vorher haben unsere ersten Mamas uns erlöst. Das Warten war fast unerträglich und die Spannung nicht mehr auszuhalten. Die ersten Würfe nach der Sommerpause sind da.


Einmal etwas in eigener Sache

Futter-Einkauf

So sieht eine ganz normale Gemüsefuhre für unsere Wutzen aus. Sie bekommen nur das beste Futter bei uns. Vielleicht ist dieses Bild einfach mal ein Denkanstoß für diejenigen, die immer noch meinen, sie müssten über Schutzgebühren verhandeln! Jedes Tier aus unserer Zucht hat seinen Wert und die Schutzgebühr ist nur ein Bruchteil davon.


NaNu, wer bist denn du?

So viel sei verraten:
Ein wunderschöner Glatthaar Bock in Blau-Creme von der Zucht "Van Barnim" ist bei uns eingezogen. So schnell kann es manchmal gehen. Vor 5 Tagen noch auf der Suche gewesen und jetzt sitzt er bereits bei uns im Stall und wird unserer neues Projekt unterstützen. Ein besonderer Dank gilt Christian Koch und Nelles Ruppert von "Van Barnim" für dieses tolle Tier!


Seminar 1x1 der Zucht und Genetik in Lübeck
(07. November 2015)

Auch ein Züchter bildet sich weiter und so besuchten wir dieses Seminar gehalten von MFD-Präsident Andreas Reinert.
Wir haben viel gelernt in lustiger Runde. Von der Anatomie und Ernährung bis hin zur Rasse- und Farbgenetik war alles dabei. Sicherlich wusste man ein paar Dinge auch schon, aber im Großen und Ganzen war es doch ein sehr lehrreiches Seminar, auch gerade was z.B. Krankheiten und Geburtsprobleme angeht.


Immer wieder herzzerreißend :-(
(12. November 2015)

Heute mussten wir unterwartet Abschied nehmen von unserem Leitkastraten der großen Gruppe Lütt-Johan. Als Notschnute aus der Einzelhaft befreit und kastriert, hat er sich super entwickelt.
Er war ein wundervolles Tier, der es zusammen mit Frühkastrat Nicholas Stokes geschafft hat, auch die größte Zicke zu bändigen. Er leitete 16 Mädels mit Stokes zusammen und alleine daran erkennt man seine wahre Größe.
Sein Verlust reißt ein großes Loch in unser Herz und wir hoffen, dass Kimi von den Hochmoorteddys ein würdiger Nachfolger wird und in seine Pfötchenstapfen tritt.


Besuch bei Tanja und ihren seuten Schnuten
(14. November 2015)

Wie weiter oben bereits erwähnt, bekamen wir eine E-Mail von Tanja, die uns zwei wunderschöne Schoko-Magpies aus ihrem Wurf vom 28.September anbot. Wir waren schon länger auf der Suche nach einem neuen Magpie-Bock, denn neues Blut braucht jede Zucht und man wird niemals mit nur 1-2 Böcken richtig züchten können. Folglich zogen Ximo und Xanti von den seuten Schnuten bei uns ein. Bilder der beiden werden demnächst unter der Kategorie Zuchttiere zu sehen sein.